Vom 16. bis 25. August findet im Schloss Augustusburg (Brühl bei Köln) wieder das weltweit einzige Haydn-Festival statt.

Dafür hat der künstlerische Leiter Andreas Spering, der auch selbst am Pult steht, renommierte Künstler und Alte-Musik-Ensembles eingeladen wie Christian Zacharias, das Finnish Baroque Orchestra, Quatuor Cambini oder The English Concert.
Schwerpunkt ist die Musik Joseph Haydns und dessen Bezüge zur Musik von Zeitgenossen wie Mozart, Beethoven, Cannabich oder Cimarosa. Besonderes Interesse verdient die Uraufführung von „Six country dances lost“ von Walter Zimmermann, die sich auf eine verlorene Komposition Joseph Haydns bezieht.
Zum Abschluss des Haydn-Festivals wird am 24. und 25.8. synchron zu Händels „Feuerwerksmusik“ ein rund halbstündiges Lichterspektakel choreografiert.

Karten: 0221/2801 oder unter schlosskonzerte.de

Zum Eventkalender


Read full article on http://www.stereo.de/index.php?id=617n&type=100