Thorens' neuer TD 204 soll ein manuellen audiophiler Plattenspieler für Einsteiger mit Aufstiegspotenzial sein.

Mit dem TD 204 stellt Thorens einen manuellen Plattenspieler mit Riemenantrieb vor. Der neu entwickelte Tonarm TP 120 soll durch hochwertige Lagertechnik überzeugen. Das Lagerspiel und die Reibungskoeffizienten konnten laut Hersteller durch den Einsatz moderner Lager auf ein erstaunlich niedriges Niveau für die Preisklasse gesenkt werden.

Der TP 120 ist ein Neun-Zoll-Aluminium-Tonarm in J-Form mit optischer Verwandtschaft zu den größeren Modellen TP 150 und TP 124 sowie einer effektiven Tonarmmasse von etwas über 15 Gramm. Damit passt er problemlos zu den allermeisten der heute angebotenen Tonabnehmer. Die abnehmbare Headshell mit SME-Bajonett ist mit einem AT95E des japanischen Abtasterspezialisten Audio-Technica bestückt. Die Skating-Kompensation erfolgt über eine Feder.

Das Anschlussterminal auf der Rückseite zeigt hochwertige RCA-Cinch-Buchsen für eine solide Verbindung zum Verstärker. Der Clou: Ein integrierter, zu- und abschaltbarer Phono-Pre ermöglicht den direkten Anschluss des TD 204 an einen Hochpegeleingang. Der präzise aus Aluminium-Druckguss gefertigte Plattenteller wird durch einen präzisionsgeschliffenen Antriebsriemen in Rotation gebracht. Die glänzende, in Schwarz oder Walnuss-Finish erhältliche Zarge des TD 204 ruht auf vier vibrationsdämpfenden Füßen.

Der aus einem Steckernetzteil gespeiste TD 204 ist in Kürze für 800 Euro erhältlich.


Read full article on http://www.stereo.de/index.php?id=617n&type=100